zum Inhalt springen
für das Sommersemester 2022

Ausschreibung Fellowships (Junior/Senior)

Das Erich Auerbach Institute for Advanced Studies der Universität zu Köln vergibt für das Sommersemester 2022 bis zu vier Senior Fellowships und bis zu fünf Junior Fellowships in Zusammenarbeit mit einer Kölner Partnerin/einem Kölner Partner. Auerbach Fellows können für einen Zeitraum von ein (bis max. zwei) Monaten (Senior) bzw. von ein bis drei Monaten (Junior) eingeladen werden. Den Mitgliedern der Fakultät bietet das Auerbach-Institut den Raum, innovative Forschungskonzepte in Zusammenarbeit mit internationalen Kolleginnen und Kollegen zu entwickeln und interdisziplinäre Schnittstellen auszuloten.

Fellowships

Die Ausschreibung richtet sich an den Kreis der

  • hauptamtlichen Professorinnen und Professoren bzw. an
  • promovierte Beschäftigte
  • der Philosophischen Fakultät, die sich gemeinsam mit auswärtigen
  • herausragenden erfahrenen Forscherinnen und Forschern (Senior Fellows) bzw.
  • jungen aufstrebenden Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftlern nach der Promotion (Junior Fellows)

bewerben. Adressiert werden i.d.R. internationale Fellows, mit denen bereits eine Kooperation besteht oder eine intensivere Zusammenarbeit angestrebt wird. Der Zeitraum des Fellowships sollte innerhalb der Kölner Vorlesungszeiten vom 4. April bis zum 15. Juli 2022 liegen.
Neben den projektbezogenen Forschungen mit der einwerbenden Kollegin bzw. dem einwerbenden Kollegen wird von den Fellows während ihres Aufenthaltes in Köln die Mitwirkung an einer öffentlichen Ringvorlesung des Auerbach-Instituts erwartet. Dabei soll das Fellowship die Freiräume bieten, das jeweilige Projekt voranzubringen und Kontakte zu Kolleginnen und Kollegen der Fakultät zu knüpfen und auszubauen.

Inhaltlicher Schwerpunkt

Gemeinsame Projektskizzen sollten sich im Horizont des Schwerpunktthemas »wirklich/möglich« bewegen. Anhand dieser Leitdifferenz beschäftigt sich das Auerbach- Institut ab dem Sommersemester 2022 mit der Frage nach dem Konstruktionscharakter von Wirklichkeit und der damit verbundenen Fähigkeit, sich durch imaginäre Entwürfe in der Realität zu orientieren und Wissen über sie zu generieren. Gefragt werden soll nach den Einsatzpunkten, Perspektivierungen und Einsichten, die geisteswissenschaftliche Ansätze für Fragen von Faktizität, Evidenzerzeugung und Wirklichkeitskonstruktionen liefern. Ziel ist es, den theoretischen Verflechtungen zwischen Ästhetik und gesellschaftlicher Konstruktion im interdisziplinären Austausch nachzugehen.

Auswahl

Auswahlkriterien für die Fellowships sind akademische Qualifikation und Originalität des vorgeschlagenen gemeinsamen Projekts. Die Auswahl trifft der wissenschaftliche Beirat des Auerbach-Instituts.

Bewerbung

Bewerbungen sollten bestehen aus:

  • einem ein- bis zweiseitigen Anschreiben (mit Angaben zur präferierten Aufenthaltsdauer)
  • einem Lebenslauf des/der geplanten Fellows
  • einer Publikationsliste des Gastes/der Gastgeberin und des/der geplanten Fellows
  • einem Proposal für ein gemeinsames Forschungsprojekt im Umfang von max. 2000 Wörtern
  • einer Zusammenfassung von max. 200 Wörtern, die die Signifikanz des Projekts auch für Fachfremde veranschaulicht

Bewerbungsschluss ist der 31. Oktober 2021.

Bitte richten Sie Bewerbungen in digitaler Form an den Wissenschaftlichen Geschäftsführer des Auerbach Instituts, der Ihnen auch für Rückfragen zur Verfügung steht:


PD Dr. Martin Roussel

martin.rousselSpamProtectionuni-koeln.de